Terra Inspira bringt dich garantiert weiter

Terra Inspira 
bei den Indianern

Ausflug vom 26. Juni 2004

- Anita & Markus Grimm -

       

Der alljährliche Familienausflug brachte uns dieses Jahr auf den Spränzel. Der Spränzel ist bekannt für seine Reit- und Indianerlager. Alle waren wir gespannt darauf, was uns dort erwartet. Die gewonnenen Eindrücke liegen weit über unseren Vorahnungen!

Am 26. Juni 2004, einem strahlend sonnigen Samstag (so sind wir es von den Terra Inspira-Familientreffen gewohnt!), trafen sich die Terra Inspiraner gegen halb Elf auf dem Spränzel. Sofort fühlten sich alle in eine andere Welt versetzt, eine Welt im Einklang mit der Natur und vielen spirituellen Eindrücken. Einem lehrreichen und unterhaltsamen Tag stand also überhaupt nichts im Wege.

Begrüsst wurden wir mit einem feinen Apéro: Litchi- und Waldbeerenschaumwein sowie Mineralwasser, dazu verschiedene Salzgebäcke wie Butterstängeli, Chips und vieles mehr. Schon bald durften wir mit Susann Marti - der grosszügigen Gastgeberin - die Freilaufstallungen und die darin lebenden Indianerpferde besuchen. Susann wurden dabei viele Fragen gestellt, die sie mit grosser Kompetenz beantwortete. Nach dem erneuten Aufstieg zu den Tipis stärkten wir uns weiterhin mit den Getränken und Gebäcken. Zwischen interessanten Gesprächen ertönten dann und wann die Klänge eines Djembé (auch Indianer reisen gerne ...).

Gegen Mittag spaltete Susann Holz - offensichtlich nicht zum ersten Mal in ihrem Leben - und entzündete es unter dem clever konstruierten Grill. Nach kurzer Zeit hatte sich eine wunderbare Glut gebildet, so dass die Maiskolben, Würste und Fleischstücke auf den Rost gelegt werden konnten. Allein der sich jetzt verbreitende Duft liess einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Auf den Holzstämmen um den Grill herum sitzend genossen wir dann das Gegrillte und die feinen Beilagen.

Nach dem Essen war eine Verdauungsaktivität angezeigt: Der Reitausflug mit den Haflingern Modi, Nina und Santo sowie der Pintostute Aisha stand auf dem Programm. Die Pferde wurden aus dem Auslauf geholt und für den Ritt vorbereitet: Jedes Pferd hat seine eigene Putzkiste mit den benötigten Pflegeutensilien. Nach dem Striegeln wurden die Decken und Sättel aufgelegt und festgegurtet. Nun fehlte nur noch die Kurzeinführung ins Westernreiten. Diese Grundkenntnisse wurden von "Häuptling" Jürg Marti so eindrücklich vermittelt, dass sich alle Interessierten sofort zum Reiten bereiterklärten. Es wurde noch kurz vereinbart, wer zuerst auf dem Pferd sitzen darf und wer es führt. Aufgestiegen und los! Auf der Naturstrasse ritten wir in grossem Bogen um die Indianerzelte. Alle erfreuten sich am schönen Wald, der wunderbar kühlenden Schatten spendete. Nach der Hälfte des Weges wurde der Wechsel von ReiterInnen und FührerInnen vorgenommen, so dass wirklich alle in den Genuss des "Pferdetaxis" kamen. Begeistert trafen alle wieder bei den Stallungen ein. Nach nochmaliger kurzer Pflege konnten die Pferde zu ihren daheimgebliebenen Herdenmitgliedern zurück in den Auslauf gebracht werden.

Es war wirklich ein effektiver Verdauungsritt, denn wir hatten schon wieder etwas Hunger und machten uns sofort über das Dessert her. Die Cakes von Susann und Franziska zu Kaffee und Tee waren genau das Richtige.

Nach dieser letzten Stärkung fand der Familienausflug von Terra Inspira ein zufriedenes Ende. Wir räumten unsere Sachen zusammen, bedankten uns herzlich bei unseren Gastgebern Susann und Jürg Marti und machten uns dann auf den Heimweg, zurück ins Leben unterhalb des Spränzels. Es war ein gelungener Anlass, der uns noch lange Zeit in wertvoller Erinnerung bleiben wird!

 

Übrigens: Wer mehr Informationen zu den Lagern oder zum Spränzel allgemein sucht: www.spraenzel.ch
Auch sonst lohnt sich ein Besuch auf dieser aussergewöhnlichen Website!


    
  Die Autoren
Anita und Markus Grimm
Rosenweg 6
CH-3322 Schönbühl

Fotos: Markus Grimm

  

letzte Änderung: 26. Juli 2004   /  © Terra Inspira, Webmaster

Back  |  Top  |   Home