Terra Inspira bringt dich garantiert weiter

Terra Inspira auf der 
Schynigen Platte
Ausflug vom 16. Juni 2007

- Markus Grimm -

  

Wie hätte es auch anders sein können: Nach regenreichen Tagen trafen sich die Terra Inspirianer beim Bahnhof Wilderswil bei hervorragendem Wetter zum Familienausflug. Für uns waren zwei Abteile in der historischen Zahnradbahn reserviert. Mit der Maximalgeschwindigkeit von 12 Stundenkilometern krochen wir den Berg hinauf. Die ideale Geschwindigkeit, um die ersten Landschaftseindrücke und Blumen zu entdecken, aber auch um die Aussicht zu geniessen. Imposant war es, Interlaken und das Open-Air auf dem alten Flughafen (Greenfield-Festival) von oben zu sehen. So viele Autos und Zelte an einem Ort, und daneben einige kleine Bühnen, auf denen nachmittags und abends verschiedene Bands ihren Gig abhielten.
Kaum oben angekommen machten wir uns auf den Weg zum weltberühmten botanischen Alpengarten. Hier werden Pflanzen aus unserer Alpenflora auf kleinen Raum gezeigt. Die unzähligen ganz kleinen bis grossen und farbigen Blüten versetzten uns ins Staunen. Was es doch nicht alles an Pflanzen gibt. Uns wurde durch diesen Garten ein kleiner Einblick in unsere Alpenflora gewährt, welcher das Terra Inspirianer-Wissen wieder etwas erweitern konnte. Einige Mitgereiste gönnten sich auf einem der vielen Ruhebänkli in der atemberaubenden Umgebung schon vor dem Mittagessen einen kleinen Imbiss.

Es wurde Zeit den Alpengarten zu verlassen, und uns zum Picknickplatz zu begeben. Kaum angekommen, erregten grosse Vögel, die weit unten im Tal ruhige Runden segelten, unsere Aufmerksamkeit an. Enorm schnell gewannen sie - ohne jegliche Flügelschläge - an Höhe. Rasch waren die inzwischen als Gänsegeier identifizierten Raubvögel weit über uns. Über die Alpen verliessen uns die imposanten Tiere in Richtung Frankreich. Nach dieser kleinen Sensation stillten nun alle ihren ausgewachsenen Hunger. Zum Verdauen besuchten einige von uns die zweite Berühmtheit der Schynigen Platte, das Teddybären-Museum.
Das Gebiet rund um die Schynige Platte bietet Wanderwege für jedermann an, so dass sich auch die Kleinsten unter uns auf einen Marsch begeben konnten. Auf dem Weg zum Aussichtspunkt entdeckten wir wiederum viele Blumen. Oben angekommen präsentierte sich uns ein Alpensalamander in seiner vollen Schwärze. Nach dem Ablichten des Tieres fanden wir dann doch noch Zeit, um den wunderbaren Ausblick in die Alpenwelt zu geniessen. Wo es jedoch einen Alpensalamander gibt, muss es noch mehr Tiere geben. Nach kurzer Suche fanden wir weitere Alpensalamander, darunter ein Jungtier. Beim Umdrehen der Steine entdeckten wir neben einer schnellen Bergeidechse auch verschiedene Käfer. Beim Aussichtspunkt trennten sich die Wege in eine etwas längere und kürzere Wanderung. Beide wurden von einem Teil der berggängigen Terra Inspirianer unter die Wanderschuhe genommen. Das gemeinsame Ziel war der Bahnhof, um dann die Rückfahrt in Richtung Tal anzutreten. Bei der Rückfahrt durften wir sogar drei Abteile im Zug belegen, damit wir möglichst alle einen Fensterplatz besetzen und die Landschaft nochmals geniessen durften. Während der Fahrt durften wir ein Kreuzungsmanöver miterleben, bei welchem die Weichen jeweils noch von Hand umgestellt werden mussten.

Unten angekommen, hielten wir unsere Tradition ein und machten uns auf den Weg zum krönenden Abschluss dieses Tages, dem Coupe-Essen. Voller neuer Erlebnisse verabschiedeten wir uns mit vollem Bauch voneinander und begaben uns auf den Heimweg.

Schynige Platte, Foto ©Markus Grimm
Blick aufs Bödeli und den Thunersee. 
Foto: Markus Grimm

Schynige Platte, Foto: ©Fritz Wüthrich
Bahnhof Schynige Platte. 
Foto: Fritz Wüthrich

Schmalblätteriger Enzian, Gentiana angustifolia, Foto: ©Markus Grimm
Schmalblätteriger Enzian Gentiana angustifolia
Foto: Markus Grimm

Alpensalamander Salamandra atra, Foto: ©Markus Grimm
Alpensalamander, Salamandra atra 
Foto: Markus Grimm

Gänsegeier, Foto: Fritz Wüthrich
Gänsegeier: 10 Stück dieser grossartigen Vögel konnten wir in der Thermik über Zweilütschinen beobachten.
Foto: Fritz Wüthrich

  Der Autor
Markus Grimm
Rosenweg 6
CH-3322 Schönbühl
  

letzte Änderung: 11. August 2007   /  © Terra Inspira, Webmaster

Back  |  Top  |   Home