Terra Inspira bringt dich garantiert weiter

Terra Inspira besucht den Scharzwassergraben
Ausflug vom 17. Juni 2006

- Markus Grimm -

  

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich die Terra Inspirianer bei der Schwarzwasserbrücke. Speziell stolz waren wir auf die beiden jugendlichen Teilnehmer Levi und Ruven, die wegen des abgesagten Jugendtags der SIGS an unserer Exkursion teilnehmen konnten. Fred Warmuth informierte uns kurz darüber, was uns unten im Graben erwarten kann. Gut gelaunt und gespannt darauf, was wir wirklich alles vor die Linse oder das Auge bekommen würden, marschierten wir los. Schon auf dem Abstieg in den Graben erblickten wir das erste Tier: Leider nicht mehr lebend und etwas flachgedrückt auf der Strasse. Es war eine Erdkröte. Von der renovierten Alten Schwarzwasserbrücke aus bestaunten wir die tiefen, vom Wasser ausgewaschenen Rinnen in den Felsen im Bachbett. Allen wurde wieder einmal bewusst, welch enorme Kraft Wasser hat.

Schon kurz nach der Brückenquerung konnte Fred im dichten Unterwuchs die erste Zauneidechse entdecken. Etwas weiter vorne wärmte sich eine Mauereidechse in den ersten Sonnenstrahlen, die den Graben erhellten. Fast mitten auf dem schattigen Weg entdeckte Levi eine Gelbbauchunke, die im Dickicht Schutz vor uns suchen wollte. Zum Fotografieren wurde sie kurz von ihrem Vorhaben abgehalten. Das Schöne an den Terra Inspirianern ist ja, dass alle an den verschiedenen Aspekten der Natur interessiert sind. Und so kam es dazu, dass eines unserer Adleraugen auf einer abgestorbenen Tanne einen Wanderfalken entdeckt hat. Einige Minuten später fanden wir am Wegrand kleine Tümpel, bei denen wir eine Pause einlegten um sie etwas genauer anzuschauen. Es dauerte nicht lange, da entdeckte Fred den ersten Bergmolch. Bald kam ein zweiter Molch zum Vorschein und wir staunten nicht schlecht, dass es sich um einen Fadenmolch handelte. Auch eine Gelbbauchunke war in diesem Tümpel heimisch, die immer wieder ans freie Ufer flüchtete. Die vielen hier lebenden Kaulquappen waren sehr wahrscheinlich jene von Gelbbauchunken wegen ihrer hellen Färbung. Weiter marschierten wir entlang von Kuhweiden - immer dem Verlauf des Schwarzwassers bzw. der Sense folgend - genossen wir die tolle Landschaft in der Talsohle. Alle versuchten, die erste Ringelnatter oder Blindschleiche zu entdecken. Jeder wollte der oder die Erste sein ... Leider erwies sich die Suchaktion bei den sommerlich hohen Temperaturen bald als ein Ding der Unmöglichkeit.

Kurz vor der Holzbrücke trennten wir uns für kurze Zeit in zwei Gruppen auf. Eine Gruppe fachte das Feuer zum späteren Grillieren an, die andere machte sich auf den Weg zu einem möglichen Fundort für Feuersalamanderlarven. Auf dem Weg zu den Larven präsentierte sich uns am Strassenrand eine Maulwurfsgrille (Gartenliebhabern auch bekannt als Werre). Nach wenigen Minuten Marsch auf der Strasse bogen wir links in einen Waldweg ab. Und schon befanden wir uns am Ziel: Ein Tümpel, der sich schon fast in einer Sandsteinhöhle befand. Wir suchten vorsichtig nach den Larven. Auch hier dauerte es nicht lange und Fred wurde fündig. Als alle die wunderbaren Tiere bestaunt hatten, trieb uns der Hunger zur anderen Gruppe zurück. Wir trafen bereits eine ideale Glut an, so dass wir sofort unser Grillgut darüber halten konnten. Vielen Dank den FeuermacherInnen! Nach dem Essen war noch etwas Siesta angesagt, so dass wir für den Rückweg wieder alle wieder fit waren. Nach einer kurzen Glace-Pause kamen wir wieder zu den Tümpeln, wo wir natürlich nicht einfach so vorbeigehen konnten. Einige versuchten sich nochmals im Auffinden von Ringelnatter und Blindschleiche, leider wiederum erfolglos.

Umso mehr genossen wir den krönenden Abschluss einer einmal mehr perfekt gelungenen Exkursion von Terra Inspira: Bei alkoholfreiem Bier und/oder einer feinen Coupe tauschten wir uns nochmals aus, bevor wir uns dann alle gut genährt, bestens gelaunt und unversehrt auf den Heimweg begaben.

Danke, lieber Fred, für die Planung und Durchführung dieser rundum gelungenen Exkursion sowie für Deine fachkundigen Ausführungen unterwegs!

 

Schwarzwasser, Foto: ©Markus Grimm
Blick von der Alten Schwarzwasserbrücke, 
Foto: Markus Grimm

Mauereidechse, Podarcis muralis, Foto: ©Fritz Wüthrich
Mauereidechse, Podarcis muralis
Foto: Fritz Wüthrich

Gelbbauchunke, Bombina variegata, Foto: ©Fritz Wüthrich
Auge einer Gelbbauchunke, Bombina variegata
Foto: Fritz Wüthrich

Maulwurfsgrille, Gryllotalpa gryllotalpa, Foto: ©Markus Grimm
Maulwurfsgrille, Gryllotalpa gryllotalpa
Foto: Markus Grimm

Feuersalamanderlarve, Salamandra salamandra, Foto: ©Markus Grimm
Feuersalamanderlarve, Salamandra salamandra,
Foto: Markus Grimm

Grasfrosch, Rana temporaria, Foto: ©Markus Grimm
Grasfrosch, Rana temporaria, Foto: Markus Grimm

  Der Autor
Markus Grimm
Rosenweg 6
CH-3322 Schönbühl
  

letzte Änderung: 30. August 2006   /  © Terra Inspira, Webmaster

Back  |  Top  |   Home